WaffenBrueder Kassel [WBKS] - Since 2006

deenfr

Auch wenn Electronic Arts und DICE den Shooter Battlefield 1 nun monatlich mit neuen Inhalten erweitern wollen, wenden sich immer mehr Spieler von dem Titel ab. Auf der PlayStation 4 ist die Zahl der sich gleichzeitig im Spiel befindenden Nutzer bereits um knapp 62 Prozent gesunken, auf dem PC und auf der Xbox One sind es sogar knapp 70 Prozent. DICE arbeitet derweil an Verbesserungen am Netcode, die derzeit auf dem CTE getestet werden.

Battlefield 1 - Spielerzahlen brechen ein, Änderungen am Netcode werden getestet

Der im letzten Oktober veröffentlichte Shooter Battlefield 1 hat ein Problem mit den Spielerzahlen: Seit November ist die Zahl der sich gleichzeitig im Spiel befindenden Nutzer um mehr als 50 Prozent eingebrochen. Auf der PlayStation 4 konnte im November Laut Battlefield Tracker der Höchststand von 265.800 gleichzeitig eingeloggten Spielern erreicht werden, während es im Mai 2017 nur noch 101.195 Spieler waren. So muss Battlefield 1 auf der PlayStation 4 einen Spielerrückgang von knapp 62 Prozent zu verzeichnen, auf dem PC und auf der Xbox One sind es sogar gut 70 Prozent.

Unsere Kollegen von IGN machen für den Rückgang die lange Wartezeit auf neue Inhalte verantwortlich. Für den Shooter kam im letzten Dezember eine kostenlose Karte und im März die erste kostenpflichtige Erweiterung They Shall Not Pass. Für das 2013 erschienene Battlefield 4 wurden im Vergleich dazu im selben Zeitraum bereits drei Addons veröffentlicht.

Electronic Arts und DICE haben indes im April bekannt gegeben, den Shooter ab sofort monatlich mit neuen Inhalten versorgen zu wollen. Derzeit wird auf dem CTE ein neues Update getestet, das unter anderem generelle Verbesserungen und Änderungen am Netcode mit sich bringt. So wurde die maximale Paketgröße für den Upstream erhöht, was jedoch nichts am derzeitigen Uploadverhalten ändern soll.
 
 
Quelle/Links: pcgameshardware.de